Nun ist 2020 (endlich) hinter uns. Wir können endlich mal ausatmen und uns auf das neue Jahr konzentrieren. 2020 hat alles verändert: das Bildungswesen, unsere Shopping-Gewohnheiten, die deutsche und globale Politik, und selbstverständlich auch das Gesundheitswesen.

Die tiefgreifenden Veränderungen, die durch die Coronavirus-Pandemie und neue technologische Entwicklungen entstanden sind, bleiben auch bestehen. Diese 7 Trends in der Physiotherapie werden auch 2021 prägen.

Alle lieben Telerehabilitation

SARS-CoV-2019, das Virus, das die Pandemie ausgelöst hat, wird wohl nicht in ein paar Monaten verschwinden. Das heißt: auch in diesem Jahr werden viele Menschen persönliche Physiotherapie-Termine vermeiden, weil sie sich nicht infizieren wollen. Deswegen bleibt Telerehabilitation weiterhin sehr beliebt.

Auch nach der Pandemie wird Remote-Physiotherapie nicht verschwinden. Sie ist schließlich sehr bequem. Sie hilft Menschen in ländlichen Gebieten, von Top-Spezialisten beraten zu werden, ohne reisen zu müssen. Eltern können ihre Physio-Termine wahrnehmen, ohne Kinderbetreuung organisieren zu müssen. Und Personen mit eingeschränkter Mobilität können bequem zu Hause behandelt werden.

Heute ist Telerehabilitation mehr als einfache Videoanrufe. Moderne Telereha-Software lässt Sie Behandlungspläne erstellen, Patientendaten verwalten und sogar die Bewegungen der Patienten tracken.

Sogenannte Digitale Gesundheitsanwendungen (auch “Apps auf Rezept” genannt) sind in Deutschland gesetzlich anerkannt und von Krankenkassen bezahlt.

A patient is playing rehabilitation game with Raccoon.Recovery devices

Gamifizierte Reha-Apps, die Spaß machen 

Patienten müssen richtig engagiert sein, sonst wird der beste Behandlungsplan nichts bringen. Das ist kein Geheimnis.

Es ist aber so, dass Physio-Übungen nicht gerade spannend sind. Außerdem sind viele von uns schon von Angstzuständen, Langeweile und Trauer überfordert – wegen der scheinbar endlosen Lockdowns. Deswegen brauchen wir Medizin und Reha, die – solange es geht – Spaß machen.

Eine gute Idee ist es, Reha-Übungen zu gamifizieren. Dieser Trend hat vor ein paar Jahren angefangen und wird auch das Jahr 2021 prägen.

Gamifizierte Reha-Apps schaffen eine motivierende Benutzererfahrung, weil sie das Belohnungssystem im Gehirn aktivieren. Bei jedem Erfolg im Spiel wird Dopamin ausgeschüttet, ein Botenstoff, der für Motivation, Stimmung und Lernprozesse zuständig ist. Und weil der Dopaminspiegel so schnell wieder sinkt, will man sofort weiterspielen, um wieder mit Dopamin belohnt zu werden.

Hören Sie auf zu lesen. Fangen Sie an, es zu benutzen!

Eine kostenlose Testversion von Raccoon.Recovery Light ist 14 Tage lang verfügbar.

Raccoon.Recovery Starten

Wie sieht denn gamifizierte Rehabilitation aus? Mit Raccoon.Recovery können Patient/innen ihr Heimübungsprogramm ausführen, indem sie Computerspiele genießen. Als Spielcontroller dienen tragbare Sensoren: die Figuren im Spiel lassen sich mit den vorgeschriebenen Übungen steuern. Während des Spiels werden Statistiken gesammelt: welche Übungen wurden ausgeführt, wie viele Wiederholungen es gab, und wie lange die Trainingseinheit gedauert hat. Auch falsch ausgeführte Übungen werden getrackt. So kann der Therapeut schnell eingreifen, bevor fehlerhafte Bewegungsmuster zur Gewohnheit werden.

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen: Das sind Ihre neuen Helfer

Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen sind mehr als Modewörter. Diese Technologien sind in der Lage, jeden Lebensbereich zu verändern – und auch das Gesundheitswesen.

Stellen Sie sich vor: Sie haben einen Assistenten dabei, der über enormes Wissen verfügt und hilft Ihnen, zwischen ähnlichen Krankheitsbildern zu differenzieren, Patientendaten auszuwerten und auch den ganzen Papierkram zu erledigen. Ja, KI und ML können das.

Auch wenn kein Computer Ihre Intuition und Ihre Erfahrung ersetzen kann: KI wird bald zum wesentlichen Bestandteil medizinischer Software. Sie hilft Ihnen bei der Datenauswertung und der Automatisierung von Routineaufgaben.

Änderungen in der Kostenerstattung

Remote-Reha ist eine tolle Möglichkeit, um mehr Patienten in weniger Zeit zu behandeln. Auch Krankenkassen sind jetzt von den Vorteilen der Telemedizin überzeugt: die Behandlungskosten sind relativ gering und lassen sich leicht im Voraus schätzen.

Das heißt: Sie dürfen Ihren Patienten nun ruhig sogenannte Digitale Gesundheitsanwendungen verschreiben – die Kosten werden von Krankenkassen getragen.

A senior patient is performing recovery exercises with support of wearable technologies

Krankengymnastik mit Hi-Tech-Geräten

Tragbare Geräte sind heute kein Sci-Fi-Wunder mehr. Smartwatches und Fitness-Armbänder sammeln wertvolle Gesundheitsdaten und helfen Nutzern, bessere Lebensgewohnheiten zu kultivieren. 

Tragbare Geräte, die in der Physiotherapie verwendet werden, können sogar spezifische Bewegungen tracken und auswerten – so bekommen Therapeuten wertvolle Einblicke in das Heimtraining ihrer Patienten. Wir haben z. B. Spielcontroller entwickelt, die zugleich Bewegungstracker sind, sodass man gleichzeitig Hand- bzw. Armübungen ausführen und spielen kann. 

Anna Bezrodna, unsere Mitgründerin, erklärt:

“Bevor wir uns mit Healthtech beschäftigt haben, haben wir eigentlich Spielcontroller entwickelt – und dann haben wir bemerkt, dass viele unserer Kunden gerade in der Reha wegen Handverletzungen waren. So haben wir uns entschieden, genau um diese Zielgruppe zu kümmern und eine Lösung zu entwickeln, die Gaming, Reha und Online-Patientenmonitoring kombiniert.”

Dank tragbaren Geräten ist Telerehabilitation zu einer wirksamen Alternative zu persönlichen Physio-Terminen geworden – und wir glauben, dass diese Geräte noch beliebter und noch besser werden.

Datengestützte Entscheidungen

Die andauernde Wirtschaftskrise zwingt alle Unternehmen und Einrichtungen dazu, ihre Strategien und Prozesse noch einmal zu überdenken, um Geld zu sparen und Kundentreue zu erhöhen. Das Gesundheitswesen ist keine Ausnahme. 

Um schlaue Business-Entscheidungen zu treffen, müssen Sie sich auf Daten verlassen können. Deswegen wird Big Data immer wichtiger – auch für Praxen und Reha-Einrichtungen.

Reha-Software kann Ihnen viele wertvolle Daten liefern. Sie können u. a. die Kundenerfahrung Ihrer Patienten objektiv einschätzen und rechtzeitig eingreifen, sobald etwas nicht stimmt.

Patientensicherheit wird noch wichtiger

Wichtig war sie immer – denn kein Physiotherapeut will, dass seine Patienten sich verletzen o. Ä. Aber seit 2020 ist Patientensicherheit viel facettenreicher geworden.

Wegen der Corona-Pandemie fingen Therapeuten an, Schutzausrüstung zu tragen, jede Oberfläche zu desinfizieren und telemedizinische Dienstleistungen anzubieten. Und dann kam ein neuer Aspekt hinzu.
Gesundheitseinrichtungen sind immer beliebte Ziele für Cyberkriminelle gewesen, weil dort so viele persönliche Daten aufbewahrt werden. Im letzten Jahr gab es so viele Hackerangriffe auf Krankenhäuser und Kliniken wie noch nie. Das heißt: um Patientensicherheit zu gewährleisten, müssen Sie noch mehr Wert auf Datenschutz und DSGVO-konforme Software legen.

Sich auf 2021 vorbereiten – so geht das

Telerehabilitation mit tragbaren Geräten wird in diesem Jahr weiterhin sehr gefragt – denn sie ist keine Notlösung, sondern das Erfolgsrezept für alle Physiotherapeuten und Reha-Profis.

Wir bei Raccoon.World arbeiten mit Physiotherapeuten zusammen, um eine All-In-One-Lösung für die Zukunft anzubieten: von DSGVO-konformer Datenverwaltung bis hin zu fortgeschrittenem Patientenmonitoring. Wir arbeiten auch an zusätzlichen Funktionen für Krankenkassen, damit die Einschätzung und Optimierung von Behandlungskosten noch einfacher und transparenter wird. Schreiben Sie uns einfach an, wenn Sie mehr über unsere Softwarelösung erfahren möchten.